Sonntag, 8. Mai 2016

[Rezept] Giotto-Torte

Hallo Leute,
erst einmal an alle Mütter: Alles Gute zum Muttertag♥
Lasst euch an diesem besonderen Tag ordentlich feiern!

Meine Mama hat von mir die Giotto-Torte geschenkt bekommen, die wir natürlich gleich zum Frühstück angeschnitten haben;)


Das Grundrezept habe ich von Sallys Tortenwelt. Jedoch habe ich es etwas abgewandelt und angepasst.


Das Originalrezept findet ihr *hier*:




Oder auch *hier* in schriftlicher Form.


Doch jetzt zu meiner Form der Giotto-Torte:



  • 800g Sahne
  • 400g Nutella
  • 500g Mascarpone
  • 3 Pck. Sahnesteif




  • 1 P. Giotto
  • 100g Mehl
  • 50g Haselnüsse, gemahlen
  • 70g Butter
        • 50g Zucker
        • 100g Marmelade



  • 75g Haselnüsse, gemahlen
  • 7 Eier
  • 240g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
        • 80g Stärke
        • 185g Mehl
        • 1/2 TL Backpulver
        • 1/2 TL Zimt
        • 50g Butter





  • Sahne in einen Topf füllen, aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen
  • Nutella in die Sahne geben und rühren - bis eine homogene Masse entsteht
  • Nutella-Sahne auf 2 Schüsseln aufteilen, dann in den Kühlschrank für mind. 3 Stunden (+ evtl eine halbe Stunde in das Gefrierfach) ->  !Sahne muss wirklich kalt sein!

  • Giotto-Pralinen in einem Mixer zerkleinern
  • Mehl, Haselnüsse, Butter und Zucker hinzufügen und zu einem Teig verarbeiten
  • Teig für 30min im Kühlschrank kühlen
  • in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (  26cmausrollen/ hinein drücken
  • Mehrmals mit einer Gabel einstechen
  • im vorgeheizten Backofen für 9min bei 190°C Ober-/ Unterhitze backen und anschließend abkühlen lassen

  • Eier, Zucker, Salz und Vanille für mind. 15min cremig rühren
  • Stärke, Mehl, Backpulver und Zimt hinein sieben und unterheben
  • Flüßige Butter und Haselnüsse unterheben
  • Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (  26cm) geben und im vorgeheizten Ofen für 35min bei 175°C Ober-/ Unterhitze backen und anschließend abkühlen lassen
  • Biskuit zweimal waagrecht durchschneiden

  • Nutella-Sahne der beiden Schüsseln schlagen
  • Mascarpone mit Schneebesen verrühren und die Nutella-Sahne Stück für Stück hinzugeben und mit den Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren
  • Sahnesteif hinzugeben und die Nutella-Sahne nun mit dem Quirl steif schlagen
  • etwas Creme zur Seite legen

  • Mürbteigboden mit der Marmelade (Tipp: Kirschmarmelade)  bestreichen
  • einen Biskuitboden darauf setzen und mit einem Tortenring umschließen
  • 1/3 der Nutella-Creme darauf verstreichen und den zweiten Tortenboden darüber legen
  • wieder 1/3 verstreichen und den Deckel darauf setzen
  • das restliche 1/3 auf der Torte glatt streichen
  • Torte mind. 3 Stunden (oder über Nacht) kühlen

  • Tortenring entfernen und etwas Creme an den Seiten verteilen
  • restliche Creme in einen Spritzbeutel füllen und Tupfen auf die Tortenoberseite spritzen und mit Giotto-Pralinen dekorieren
  • evtl. : Rand der Torte mit ca. 200g gehackten Haselnüssen verzieren






Viel Spaß und gutes Gelingen!


Kommentare:

  1. Hey Maria,
    ich liebe Sallys Tortenwelt und habe schon soo unglaublich viel von ihr nachgebacken. Heute habe ich für meine Mutter einen Käsekuchen mit Erdbeeren gemacht, den ich dann auch bald auf meinem Blog hochlade :-) Deine Giottotorte sieht echt toll aus!
    Liebe Grüße,
    Fiorella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Fiorella,
      dankeschön:)
      Ich weiß, welchen Kuchen du meinst;)
      Und? Hat er geschmeckt? Ich freue mich schon auf das Rezept - den werd ich sicherlich auch mal ausprobieren:D

      Liebe Grüße
      Maria💚

      Löschen